„Dem Patienten in seiner Wahrnehmung der Welt begegnen!“

Naomi Feil
Demenz-Beratung für Betroffene und Angehörige
Wenn ein Mensch an Alzheimer oder einer anderen Form der Demenz erkrankt, betrifft das auch die Familie. Im Verlauf der Krankheit gehen vor allem pflegende Angehörige durch ein Wechselbad von Gefühlen.
Schmerz und Mitleid gehören ebenso dazu wie Hilflosigkeit, Ärger, Wut, Trauer und Verzweiflung. Daneben müssen sie ganz praktische Herausforderungen bewältigen. Pflegende Angehörige verwenden einen großen Teil ihrer Zeit und Kraft darauf, sich zum Beispiel um den demenzkranken Ehepartner, den Vater oder die Schwiegermutter zu kümmern. Umso wichtiger ist es, rechtzeitig Unterstützung zu suchen und sich gut über Alzheimer und andere Formen der Demenz zu informieren.

Auch die Betroffenen selbst werden zu Beginn der Erkrankung möglicherweise mit vielen Fragen allein gelassen, woraus Angst, Wut und Verzweiflung entstehen können. Als Demenzberaterin stehe ich Ihnen zur Seite, zeige Ihnen Wege und Möglichkeiten, den Alltag und die Begleitung von demenziell veränderten Menschen zu erleichtern. Auch die Ernährung spielt hierbei eine wesentliche Rolle.